Gastkünstler

September 2020

Das Geld liegt auf der Fensterbank, Marie, Sebastian Krämer und Spark sind die drei Gastkünstler in diesem Showblock. Für die dritte und letzte Runde im Jahr 2020 findet sich die Liga der außergewöhnlichen Musiker noch einmal in der Zeche Carl in Essen, in der Stadthalle Mülheim und im Dortmunder Fritz-Henßler-Haus zusammen.

Das Geld liegt auf der Fensterbank, Marie

„Das Geld liegt auf der Fensterbank, Marie“ haben ihre Form des Kabaretts gefunden. Wiebke Eymess und Friedolin Müller präsentieren komisch bis romantisch-melancholische, politisch-agitierende bis kalauernd versöhnliche Kleinkunst. Wenn sich das real-fiktive Paar nicht unterhaltsam verquatscht, singen und tanzen sie selbstkomponierte Lieder, spielen auf der Lichtorgel und führen eine Smartphonie auf.

Sebastian Krämer

Seine Bühnenkarriere startete Sebastian Krämer schon als Schüler. Der Chansonnier, der heute in Berlin lebt, gewann in seiner fünfundzwanzigjährigen Karriere nahezu alles an Preisen, was es im deutschsprachigen Raum für einen Chansonnier und Wortkünstler zu holen gibt. Seine Musik berührt und überrascht zugleich, gespickt mit feinem Humor, dargeboten von einer einfühlsamen Stimme.

Spark

Spark denkt Klassik neu. Das Quintett stellt Bach, Vivaldi, Mozart & Co in einen frischen Kontext und verknüpft sie mit den Klängen und dem Lebensgefühl der Gegenwart. Im Kern klassisch, nach außen eigenwillig, mixen die fünf Musiker lustvoll lässig Stile. Dabei loten sie die Klangvariationen ihres Instrumentariums aus verschiedenen Flöten, Violine, Viola, Violoncello, Melodica und Klavier aus.